Home»Behind the Scenes»Zwei Schwergewichte arbeiten Hand in Hand: EWVA & MMC Studios

Zwei Schwergewichte arbeiten Hand in Hand: EWVA & MMC Studios

0
Shares
Pinterest Google+

Seit der Webvideopreis-Gala 2014 kann die European Web Video Academy auf einen kompetenten Partner zurückgreifen: die MMC Studios Köln. 2014, 2015 und auch in diesem Jahr steht die Film- und TV-Produktionsgesellschaft mit Rat und Tat zur Seite.

Als größte Studiolandschaft Europas, mit 22 eigenen Produktionsstudios und jahrelanger Erfahrung in der Fernsehbranche, sind die MMC Studios Köln ein absolutes Schwergewicht der Bewegtbildbranche. So ist das Unternehmen an der Realisation von „Let’s Dance“, „Das Supertalent“, „Der Deutsche Comedypreis, „Die Höhle der Löwen“, „Promi-BigBrother“ und vielen weiteren Formaten beteiligt. Zuletzt übernahmen die MMC Studios die technische Produktion der „Deutschland sucht den Superstar“ Roadshow.

„Wir wollten schon 2014 unbedingt bei der Gala dabei sein und haben uns im ersten Jahr um einzelne Teilleistungen, beispielsweise die Übertragung im Netz, gekümmert“, erklärt uns Director Sales & Production Nico Roden.

2015 sind die MMC Studios dann den Schritt in Richtung Fernsehen mitgegangen und haben sich als Generalunternehmer um alles gekümmert, was zur technischen und optischen Umsetzung der Veranstaltung notwendig war. Das Unternehmen organisierte neben der Produktions- und Übertragungstechnik mit eigenem Ü-Wagen auch die Beschallungs- und Lichttechnik sowie das Rigging. Zusätzlich war es für den Bau der Dekorationen und die Technik am roten Teppich verantwortlich.

„Bei den internationalen Emmys in New York haben wir schließlich an einem Abend mit den Veranstaltern des Webvideopreises, Markus Hündgen und Dimitrios Argirakos, zusammengesessen. Wir haben über den Webvideopreis 2016 philosophiert und in dem Zuge beschlossen, dass wir als MMC Studios den Weg auf jeden Fall mitgehen, auch wenn der Preis sich gegen eine Fernsehübertragung entscheiden sollte. Der Webvideopreis offenbart die spannende Entwicklung der Onlinevideo-Branche, welche wir auch als Fernseh-Platzhirsch unterstützen wollen“, berichtet Nico Roden.

Die European Web Video Academy und die MMC Studios arbeiten partnerschaftlich in einem sehr engen Schulterschluss zusammen – nicht nur bei der diesjährigen Gala, sondern auch in den kommenden Jahren: Es ist einfach eine starke Achse – die EWVA als großer Player in dem Bereich der Webvernetzheit, MMC als großer Player im Bereich Produktion und Übertragung. Da schmeißen zwei Schwergewichte ihr gesamtes Können zusammen und deshalb klappt die Organisation auch so gut! Nach dem Ausflug ins Fernsehen 2015 wird der Webvideopreis in diesem Jahr wieder ausschließlich im Netz – auf YouTube, Facebook und Twitch gezeigt. Das ist aus technischer Sicht auch eine Besonderheit für die MMC Studios, die sonst überwiegend mit TV-Sendern zusammenarbeiten und das fertige Sendesignal an den Sender schicken, der es schließlich ins Kabelnetz einspeist.

Am Webvideopreis begeistert Nico Roden vor allem die Begeisterungsfähigkeit des Publikums: „Die klassischen Preisverleihungen im TV werden ja eher von vielen Fernsehmachern und Schauspielern besucht und die Bereitschaft für die Leistungen der Kollegen zu begeistern, zu klatschen und auszuflippen ist ja etwas ganz anderes, als das, was man hier erlebt. Gerade die Webkonsumenten, denen man oft nachsagt, dass sie nerdig vor dem Rechner sitzen und das Tageslicht nicht sehen, die beweisen genau das Gegenteil: Die kommen hierhin, sehen super aus, feiern sich selbst, feiern diesen Preis und feiern ihre Stars dort vorne an, ich finde das ist unheimlich erfrischend am Webvideopreis!“

Übrigens: Die MMC Studios betreiben neben dem Kerngeschäft selbst einen eigenen YouTube-Zweig mit den Unicorn Studios, der als Spielwiese zum Experimentieren gilt.

Mehr zu den MMC Studios:

Previous post

Simon Krätschmer: Wir wollen auch 2017 moderieren!

Next post

Das sind die Gewinner des Webvideopreis 2016!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *