Neuigkeiten
Startseite » Videomarketing » Die mysteriösen Abrufe eines Bayer-Videos

Die mysteriösen Abrufe eines Bayer-Videos

Aus der endlosen Reihe “Videos die nett sind, aber sicherlich mehr Abrufzahlen als Zuschauer haben” gibt es heute den Versuch des Chemie-Giganten Bayer, mit einem Musikvideo viralen Erfolg vorzuspielen.

Aber langsam:

Der folgende Musik-Clip ist nicht schlecht gemacht.

Zudem basiert er auf einem weiteren “Erfolgsvideo” Bayers. Insofern könnte dies eine clever fortgesetzte Serie sein. Leider hat jemand bei Bayer vergessen, den Statistik-Bereich des Videos auszublenden. Das ist normalerweise üblich, wenn man verbergen will, woher die Abrufe abseits von YouTube stammen.

Die mysteriösen Abrufe eines Bayer-Videos

Dem geneigten Leser wird vielleicht ins Auge springen, dass das Gros der Abrufe von einer Seite namens video-loader kommt. Interessanterweise eine Apache Test Page. Dann gibt es noch Abrufe von dieser toten Seite, von der World Golf Tour und dieser lustigen Video-Insel. Ja, und tatsächlich scheinen auch Abrufe von Facebook & Co. dabei zu sein.

Mehr als 130 000 Abrufe – da sollten die Kommentare doch brummen. Oder auch nicht. Ganze 18 Kommentare haben sich unter das Video verirrt. Davon sind zwei Spam, drei entfernt und der klägliche Rest nur mäßig begeistert.

Ein Nutzer mit dem Namen “Tumbolisu” hat es schon frühzeitig auf den Punkt gebracht: “ich glaub der hat nur so viele clicks wegen so seiten wie steampowers . net. schließlich sind hier nur 3 kommentare aber 85.578 views.

Steampowers.net ist eine etwas dubios anmutende Spam-Seite. Dort kann sich jeder angemeldete Nutzer Punkte und damit Spiele-Prämien verdienen. Zum Beispiel mit dem Schauen von – welch Wunder – Videos. Derartige Seiten gibt es wie Sand am Ballermann 6. Was sie besonders gut können: ihre Adresse verschleiern.

Nächster Punkt, der in der Statistik seltsam erscheint: Bei 130 000 Abrufen gibt es nur 42 Daumen hoch (und 6 Daumen runter). Kann vorkommen. Zeigt aber, dass das Video auf YouTube ein Schattendasein fristet.

Nun wäre es nicht fair, aufgrund dieser Beobachtungen den Menschen bei Bayer so etwas wie Schummelei oder gar Wettbewerbsverzerrung vorzuwerfen. Vielleicht sind die obigen Dinge nur Zufälle. Das wäre zwar aus Kommunikationssicht weiterhin ein Tritt in die eigenen Weichteile, aber dann wenigstens mit dem Hauch des Mysteriums.

Update (30.4., 22 Uhr): Und schwupps ist die Statistik gesperrt.

 

11 Kommentare

  1. Marcus Schwarze

    Du meinst die Statistik, von der es jetzt auf der Youtube-Seite heißt: “keine Statistiken verfügbar”? Welchen Grund könnte es geben, die Statistik zu entfernen?

  2. Das ist ja nichts neues… Jeder kann die Youtube API mit seiner eigenen Playertechnologie nutzen und so das gewünschte Video auf seiner Seite weiternutzen um dann auch beispielsweise zu sehen wie lange es geschaut wurde… misteriös is da nix dran^^ Markus, da bist du wohl ein bisschen hinterher was das anbelangt =)

  3. Über 86.000 Views an einem einzigen Tag ist in der Tat sehr suspekt. Wenn es sich allerdings um eine Social Media Kampagne handelt, wird damit eine Agentur beauftragt worden sein. Wem gehört denn diese video-loader Seite?

  4. da krieg ich so ein schaudern, bei diesen furchtbaren “sympatie”-bildchen. “unsere mitarbeiter sind so talentiert, wir sind wie eine familie”. das mit der statistik verstärkt die antipatie nur.

  5. Ich vermute ja, dass sind genmanipulierte Kartofflen, die da klicken. Ein Feld würde reichen. Bayer Crop-Science FTW!

  6. meist steckt hinter dem Seeding eines solchen Videos auch eine Agentur, die dann natürlich versucht, die Klickzahlen hochzutreiben, weil sie auch daran gemessen wird. Insofern ist das besonders dumm, wenn man die Statistiken offen lässt :D

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Nach oben scrollen