Neuigkeiten
Startseite » Webvideo

Kategorie Archiv: Webvideo

Legendäre Hitze

Neues zum Videocamp Berlin 2012

Ich weiß nicht warum, aber ich erinnere mich zunächst daran, dass es heiß war. Und das im März. Vielleicht war es aber auch diese generelle Nervosität, die sich über die Poren entlud. Mein erstes Barcamp, als Neuling in Essen, als Online-Zeitungsmensch, der soeben erst Twitter verstanden und das Bloggen wiedererlernt hatte. 2008, das Jahr in dem ich meine digitale Unschuld ... Mehr lesen »

Lieber Videomacher, wir müssen reden

VP-auf-weiss

Hey du – ja genau, dich meine ich.   Ich weiß ja, dass es total fancy ist, mit deinem neuem Smartphone mit TripleHD-Auflösung jede uninteressante Minute deines Lebens zu filmen. Aber so geht das nicht weiter. Versteh mich nicht falsch: Es ist total toll, dass jetzt nahezu jeder Mensch Bewegtbild machen kann. Das was früher nur Wenigen möglich war, entwickelt ... Mehr lesen »

Warum das Fernsehen keine Zukunft hat

Einem Mantra gleich summt die Branche das Hohelied auf die glorreiche Zukunft des Fernsehens. SocialTV, Second Screen, SmartTV – der Götzen haben wir im Moment reichlich. Doch können diese nicht über die Tatsache hinwegtäuschen, dass das Fernsehen seine Zukunft längst hinter sich gelassen hat. Mehr lesen »

Journalismus muss sich für Webvideo öffnen

Jede Minute werden 72 Stunden neues Videomaterial bei YouTube hochgeladen. 70 Prozent der Zugriffe erfolgen nicht mehr aus den USA. Deutschland nimmt in Europa Platz 1 für Webvideos ein. Und trotzdem zögern viele Journalisten, wenn es um Bewegtbildjournalismus im Internet geht. Schauen wir uns an, warum das so ist. Mehr lesen »

Danke, Florian: TV schafft sich ab

Es sind die Zufälle, die einen oft auf Einfälle bringen. So auch auch vergangenen Samstag, als ich nichtsahnend, das weitere Abendprogramm vorbereitend, durch die Flimmerkiste zappte. Und beim “Sommerfest der Abenteuer” meine Erfüllung fand. Mehr lesen »

Zu dieser Zukunft dieses Fernsehens

Viel wird dieser Tage über die Zukunft des Fernsehens geschrieben und geredet. Allen voran “Social TV” – der Wandel im TV zum Dialogmedium – bestimmt die Diskussion. Doch alle liegen falsch.   Nun liegt es in der Natur der Zukünftigkeit, dass sie verdächtig unvorhersehbar ist. Aber angesichts der aktuellen rasenden Entwicklungen seien mir diese wenigen Gedankenstriche erlaubt:   - Social ... Mehr lesen »

Clips – der SWR zeigt YouTube-Show

Und schon wieder finden Webvideos ihren Weg ins Fernsehen. Diesmal allerdings nicht als Beiwerk, sondern als Hauptdarsteller. Zumindest wenn es nach dem SWR geht. Die YouTube-Show “Clips” soll jeden Monat die besten Videos des Netzes präsentieren. Ein Format, das keinen Sinn macht. In der Pressemitteilung beschreibt der SWR die Sendung wenig schmeichelhaft – ich übersetze frei – als Resterampe. Im Original: “Hart ... Mehr lesen »

Der Selbstmord der Verlage

Der BDZV und die öffentlich-rechtlichen Sender stecken ihre Grundstücke ab. Diese Grenzen sollen medienpolitisch aufzeigen, wer mit welchen Medienspielarten das Sagen hat. ARD/ZDF sollen Videos kriegen, die Zeitungen Text. Was für die Beteiligten einleuchtend klingen mag, ist nichts weiter als der Selbstmord der Verlage.   Videos im Netz sind das Kommunikationsmittel der Zukunft. Darauf müssen nicht erst Studien hinweisen (die ... Mehr lesen »

Ihr solltet es Ernst nehmen – bevor es zu spät ist

Journalisten sind vor allem dafür bekannt, Trends zu verschlafen und neue Entwicklungen erst dann zu adaptieren, wenn die Version 3.0 schon an die Türe des Betriebsrates klopft. Man darf es kaum laut sagen, aber beim Thema Webvideo irren die meisten Verlage und Sender wie Zombies durch die Steinzeit. Ich erinnere mich noch an den ersten Webvideo-Boom. Damals, 2007, war Webvideo ... Mehr lesen »

Warum wir ein öffentlich-rechtliches YouTube brauchen

VP-auf-schwarz

Fazit der Podiumsdiskussion auf dem Videocamp Berlin: Die jetzige Rundfunkregulierung in Deutschland muss abgeschafft werden. Offen bleibt, wie die Verbreitung von Medieninhalten künftig reguliert werden soll. Ich fordere deswegen ein öffentlich-rechtliches YouTube.   Es gab wenig Konfliktpotenzial auf dem Panel. Sowohl Christoph Keese, Michael Praetorius, Christoph Krachten als auch ich waren uns schnell einig: Die heutigen Gesetze zum Rundfunk sind ... Mehr lesen »

Nach oben scrollen