Neuigkeiten
Startseite » 2011 » September

Monatliches Archiv: September 2011

YouTube Planet: Who’s Watching Videos Online?

via mashable.com Spannende Infografik bei Mashable. Zwar nur für den US-Markt, aber sehr deutlich was das Potenzial von Webvideo auf Sharing-Plattformen angeht. Damit auch einhergehend: Hulu, Netflix und Co. sind nicht in der Statistik. Mehr lesen »

Ein starkes Stück Videojournalismus

Die Preisträger des internationalen Online Journalism Award 2011 stehen fest. Im Videobereich dominieren die großen Multimediapakete, deren Videos ich aber nicht bahnbrechend finde. Das folgende Stück hingegen ist grandios. “Spilling Over” hat den Preis für das beste Onlinevideo (“small site”) gewonnen. In den 8,5 Minuten erfahren wir von den Leidensgeschichten einiger Anwohner der BP-Ölkatastrophe von 2010. Ein durchaus langes Webvideo, ... Mehr lesen »

Mediakraft – Deutschlands erstes YouTube-Netzwerk

Endlich ist die Katze aus dem Sack: Mein geschätzter Webvideopreis-Kollege Christoph “Clixoom” Krachten hat eine neue Firma aufgemacht. Und es geht um nichts weniger, als um Webvideo und um Geld. Endlich mal, müsste man sogar sagen. Unter der Firmierung “Mediakraft” haben sich ein paar der reichweitenstarken und vermarktbaren YouTube-Kanäle zusammengefunden, um sich für Vermarktungsansätze zu bündeln. Der Zusammenschluss ist ein ... Mehr lesen »

Strategiewechsel: Google greift Bewegtbildmarkt mit eigenen Inhalten an

Laut BusinessInsider plant YouTube-Mutter Google mittelfristig Investitionen von etwa 500 Millionen Dollar in eigene Bewebtbildinhalte. Ein Strategiewechsel, der TV-Anbietern weltweit starke Kopfschmerzen verursachen wird. YouTubes Strategie war bis jetzt eher zurückhaltend: Kein eigener Content, der Kauf des Inhalteproduzenten Next New Networks zuvor würde lediglich für Aktionen wie Nachwuchsförderung innerhalb der Community genutzt. YouTube gefiel sich in der Rolle des reinen ... Mehr lesen »

YouTube startet neuen Videoeditor

Still und leise baut YouTube das Portal zum Multi-Funktionsmonster um. Neuester Geniestreich: Ein Online-Videoeditor erlaubt das nachträgliche Bearbeiten von Videos mit Grafikeffekten wie bei Instagramm. Aber es gibt noch weitaus nützlichere Funktionen… Nicht nur schöne Farbeffekte werden demnächst Webvideos verschlimmbessern, auch verwackelte Videos sollen nun der Vergangenheit angehören: Der Bildstabilisator macht’s möglich. Auch die notorischen Hochkant-Filmer dürfen ihre Videos reparieren. ... Mehr lesen »

Die Zeit, Alsmann oder: Ich bin (k)ein Werbevideo

Wir bei Blinkenlichten haben ein kleines Video gedreht, ich durfte mal Projektleitung und Regie machen. Im Video geht es um die neue iPad-App der ZEIT. Sieht zwar wie Werbung aus, ist es aber nicht. Drei Minuten wären dann doch etwas lang dafür. Doch was ist es genau? Tada! Das offizielle Hilfe-Video innerhalb der App. Interessant aber, dass das Video direkt ... Mehr lesen »

Was am Arbeitsplatz geschaut wird

via wistia.com In den USA schauen immer mehr Arbeitnehmer in Büro und Co. Videos auf ihren Mobilgeräten. Doch was genau wird geschaut? Mehr lesen »

App, die Wired gilt

Wie viel Geek darf’s denn sein? Wenn ich mir die Pilotausgabe der deutschen “Wired” anschaue, kann die Antwort nur negativ ausfallen. Bevor jetzt ein Verriss an dieser Stelle vermutet wird: Ich finde die Knüwersche Testversion trotzdem äußerst gelungen.   Geek-Deutschland hat ein Kleinod mehr. Zumindest für eine kurze Weile. Dass die deutsche “Wired” mir nur digital als iPad-App ins Haus ... Mehr lesen »

Warum wir ein öffentlich-rechtliches YouTube brauchen

VP-auf-schwarz

Fazit der Podiumsdiskussion auf dem Videocamp Berlin: Die jetzige Rundfunkregulierung in Deutschland muss abgeschafft werden. Offen bleibt, wie die Verbreitung von Medieninhalten künftig reguliert werden soll. Ich fordere deswegen ein öffentlich-rechtliches YouTube.   Es gab wenig Konfliktpotenzial auf dem Panel. Sowohl Christoph Keese, Michael Praetorius, Christoph Krachten als auch ich waren uns schnell einig: Die heutigen Gesetze zum Rundfunk sind ... Mehr lesen »

Nach oben scrollen