Neuigkeiten
Startseite » 2010 » März

Monatliches Archiv: März 2010

Hana Ka Hoe – The Paddle Maker

Wenn es um das Erzählen von (kleinen) Geschichten in Bewegtbildform geht, kann man von den Platypus-Leuten vieles lernen. Auch hier: Aus einer einfachen kleinen Story eines Paddel-Bauers auf Hawai werden ein paar interessante – inhaltliche und bildliche – Minuten. (Gefilmt mit der Canon 7D) Mehr lesen »

Die letzten Minuten

Die Liebe zwischen Herrchen und Hundchen bleibt auf ewiglich bestehen. Mehr lesen »

Ge-Lynch-te Interviews

Eigentlich wollte ich etwas zur 100. Folge des David-Lynch-Interview-Projects schreiben. Uneigentlich hab ich’s verpennt. Macht nicht’s: Schauen Sie rein und bilden sich Ihre Meinung. Meine sieht so aus. Mehr lesen »

Ästhetischer Videojournalismus

Welche Bildsprache spiegelt den sich verändernden Medienkonsum im Internet wieder? Diese Frage beschäftigt mich seit nunmehr fast drei Jahren. Die klassische (TV-)Bidsprache ist es jedenfalls nicht, wie viele von uns (schmerzhaft) lernen mussten. Vielleicht hat der britische VJ David Gyimah eine Antwort. Mehr lesen »

Video, das ungeliebte Kind

Video wird die treibende Kraft für Nachrichten-Websites werden. So tönt es alle paar Tage bei den einschlägigen Mediendiensten wie turi2, kress und horizont. Unglaubliche Investitionen werden versprochen. Der Werbemarkt in diesem Bereich boome. Der User giere nach bewegten Bildern. Und liefern müssen wir das, die Schmuddelkinder der Branche. Mehr lesen »

US-Zeitungen im freien Fall

via theawl.com Sehe nur ich darin einen Trend, der bald über den großen Teich schwappt? Mehr lesen »

The Ungooglable Man

via newyorker.com Mehr lesen »

Der virtuelle YouTube-Chor

185 Stimmen, 243 Beiträge aus 12 Ländern: Der amerikanische Komponist Eric Whitacre hat über YouTube ein digitales Meisterwerk geschaffen. Beeindruckend. Mehr lesen »

Was die NRW-Staatskanzlei so fördert

Vielleicht liegt es an mir und mein Kunstverständnis reicht nicht aus. Doch warum die Düsseldorfer Staatskanzlei ausgerechnet diesem Herrn 10 000 Euro für ein Kultur-Videoprojekt aufs Konto überweist, kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Mehr lesen »

Evolution statt Revolution: New York Times startet Web-Newssendung

Hassen oder lieben: Im deutschen Web sind moderierte Nachrichtensendungen Mangelware. Zumeist aus gutem Grund: Zu altbacken, zu linear, zu unaktuell. Trotzdem hat die New York Times seit heute eine eigene Newssendung im Angebot. “TimesCast” mag keine Webvideo-Revolution sein, setzt aber an den richtigen Stellen an. Mehr lesen »

Nach oben scrollen